Limpurger Fasnet > Chronik der Limpurger Fasnet

Limpurger Fasnet Chronik

Unter der Schirmherrschaft des TSV Gaildorf wurde im Oktober 2003 die Gaildorfer Schloßgarde
von 12 jungen Frauen gegründet.


In diesem Zuge wurde auch im Februar 2004 wieder ein Fasching unter dem Logo
der „Limpurger Fasnet“ vom TSV Gaildorf ins Leben gerufen. Neben Tanz und Barbetrieb sollte
die neu aufgelegte Veranstaltung im Limpurger Land auch ein Unterhaltungsprogramm, unter
Mitwirkung eines Elferrates, enthalten. Ein extra hierfür gegründetes Faschingskomitee ging
damals wie heute mit viel Elan und Unterstützung des Vereins an diese neue Aufgabe heran.


Mittlerweile ist die 13. Limpurger Fasnet für den 30. Januar 2016 in Vorbereitung.


Das Faschingskomitee steht nicht still und ist motiviert, immer wieder neue Dinge anzugehen.
2012 wurde beispielsweise die Veranstaltung nochmals komplett umgekrempelt. Das nun
gestrafft kurzweilige Programm wird seither vom Moderatorenduo Martina Hassler und Reinhold Haring
locker präsentiert. Das närrische Publikum sitzt seither näher, direkt vor der Bühne und die Tanzfläche
wurde verlegt. Ab ca. 22 Uhr wird hier bei Barbetrieb und fetziger Musik bis in den frühen Morgen
weiter ausgelassen getanzt und gefeiert.


Für das kommende Jahr 2016 möchte das Faschingskomitee mit der Limpurger Fasnet weiter an Kontur
gewinnen. In Vorbereitung ist ein eigens kreiertes Logo für die Öffentlichkeitsarbeit. Dieses wird auch
auf einem Komiteewagen für die Teilnahme an Umzügen zu finden sein. In den nächsten Wochen und
Monaten soll, bis zur Vorstellung in der nächsten Faschingssaison, dieser Wagenaufbau fertig gestellt
werden.


Interessierte und Sponsoren sind gerne eingeladen uns bei diesem Projekt zu unterstützen.


Das Team vom Komitee ist stets bemüht, neue Vorschläge immer wieder umzusetzen.
Hierfür sind wird auf die Mithilfe der Vereinsmitglieder und Gönner angewiesen.
Ein GROßER DANK geht an dieser Stelle den bisherigen Sponsoren und der Vielzahl von
ehrenamtlichen Helfern, ohne die der TSV Gaildorf die „Limpurger Fasnet“ nicht möglich machen
konnte und weiter kann.