TISCHTENNIS > News > Archiv > Bericht vom 05.03.2018

Bericht vom 05.03.2018

Gaildorf I verliert Anschluss

Die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Gaildorf kam beim abstiegsgefährdeten TSV Neuenstein III nicht über ein 8:8 in der Bezirksklasse B, Gruppe II, hinaus. Da der FC Unterheimbach I am vergangenen Wochenende spielfrei war, wuchs der Rückstand auf den Tabellenführer wieder auf drei Punkte Minuspunkte an.

Die Gaildorfer traten nahezu wie gewohnt in Bestbesetzung an, während die Neuensteiner zum ersten Mal in dieser Saison nur mit einem Ersatzspieler in die Begegnung gingen. In den vier Stunden Spielzeit schwankte das Spiel hin und her, die Gäste aus dem Limpurger Land hatten ihre Vorteile im vorderen Paarkreuz, während die Gastgeber hinten stärker waren. So endete die Begegnung gerecht mit 31:31-Sätzen und 563:574-Bällen 8:8-Unentschieden.

Im Einsatz für Gaildorf waren Gerhard Rehmann (2), Fabian Schuster (1), Andreas Stieb (2), Matthias Fruh, Omoniyi Ogunlade und Klaus Windmüller, die Doppel gewannen Rehmann/Fruh (2) und Ogunlade/Windmüller.

Jungen I gewinnen deutlich

Die erste Jungenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Gaildorf gewann verdient mit 6:2 gegen die TSG Heilbronn II in der Landesklasse. Damit liegen die Gaildorfer mit einem positiven Punktekonto auf dem fünften Platz, während die Gäste weiter das Schlusslicht der Tabelle zieren.

Die Entscheidung in der Begegnung gelang Lukas Meng beim Zwischenstand von 2:1 für die Gastgeber, nachdem das Doppel Rehmann/Meng und Konstantin Rehmann im Einzel erfolgreich waren. Meng wandelte einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Sieg mit zwei Punkten Differenz im Entscheidungssatz um und brach damit den Widerstand der Gäste, die nach knapp 90 Minuten Spielzeit mit einer 6:2-Niederlage wieder die Heimreise antraten.

Ihr Bestes für den TSV gaben Konstantin Rehmann (2), Lukas Meng (2), Finn Kuhr (1) und Simon Werner, zudem gewann das Doppel Rehmann/Meng.

Jungen III gewinnen kampflos

Die dritte Jungenmannschaft des TSV Gaildorf gewann am zweiten Spieltag ihr erstes Spiel in der Bezirksklasse C, nach der Spielabsage des FC Honhardt I hieß es kampflos 0:10 für die Gäste.

Damit stehen die Gaildorfer, die zwei Klassen nach der Vorrunde aufgestiegen sind und sogar eine Spielklasse übersprungen haben, nun im Mittelfeld der Tabelle, während noch drei Mannschaften ohne Punktgewinn sind.

Der TSV wollte antreten mit Oliver Maas, Rene Haag, Florian Sonner und Max Nick.

Jungen IV spielen unentschieden

Nach den ersten beiden gelungenen Spielen mit zwei Siegen kam die vierte Jungenmannschaft des TSV Gaildorf ersatzgeschwächt nicht über ein 5:5-Unentschieden bei der PSG Schwäbisch Hall VI in der Kreisklasse Süd hinaus.

Ohne Leon Müller, Alexander Fischer und Moritz Wahl, die allerdings hervorragend von Mathis Mundt und Janne Kuhr vertreten wurden, gewannen die Gaildorfer drei von vier Spielen im Entscheidungssatz. Nach 100 Minuten Spielzeit und einem Satzverhältnis von 19:22 freuten sich die Gäste beim Tabellenführer aus Schwäbisch Hall über den Punktgewinn.

Ihr Bestes für den TSV gaben Jonas Kunz (1), Felix Hamm, Matthis Mundt (2) und Janne Kuhr (1), das Doppel gewannen Kunz/Kuhr.

Höhenflug der Mädchen I gestoppt

Im zweiten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga verlor die Mannschaft von Andreas Stieb mit 3:7 beim TSV Neuenstein, Meister der Vorrunde und Absteiger aus der Landesliga.

Zwar hatten die Gaildorferinnen einen Start nach Maß und führten nach den Doppeln bereits mit 2:0, dann allerdings spielten die älteren Neuensteinerinnen ihre ganze Routine aus und gewannen nach zwei Stunden Spielzeit mit 7:3.

Im Einsatz für den TSV waren Luise Michael, Emely Stieb, Lisa Binder und Maria Alber (1), die Doppel gewannen Binder/Alber und Michael/Stieb.

Wieder eine knappe Niederlage

Nach 135 Minuten Spielzeit, was im Jugendsport nur selten getoppt wird, verlor die zweite Mädchenmannschaft mit 3:7 gegen den FC Langenburg II in der Bezirksklasse A.

Trotz des Fehlens der Stammspielerinnen Aylin Yilmaz, Simone Brunsch, Rika Hamm und Emelie Kubin, kamen die Gaildorferinnen in sechs Entscheidungssätze, die leider viermal an die Gäste gingen. Toll war insbesondere auch das Doppel der beiden Jüngsten Jule Milz und Brinja Hamm, die nur knapp an der Sensation vorbeischrammten und mit zwei Punkten Differenz im Entscheidungssatz verloren.

Die Fahnen des TSV vertraten Lea Lichtwark (2), Jule Liebhaber (1), Jule Milz und Brinja Hamm.

Zurück