TISCHTENNIS > News > Archiv > Bericht vom 19.03.2018

Bericht vom 19.03.2018

Die Luft ist raus - Gaildorf I verliert Aufstiegsduell gegen Unterheimbach

Die letzten Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksklasse A vergab die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Gaildorf nach einer 5:9-Niederlage gegen den Tabellenführer FC Unterheimbach I. Da nur der erste aufsteigt und die Gaildorfer nun bereits fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze aufweisen, wird das Team in der kommenden Runde wieder in der Bezirksklasse B antreten.

Im Spiel gegen Unterheimbach mussten die Gaildorfer auf Andreas Stieb verzichten, die Gäste traten dagegen komplett an. Gaildorf spielte mutig und führte schnell mit 4:2, nachdem das Team nach den Doppeln noch mit 1:2 in Rückstand lag. Als das hintere Paarkreuz allerdings beide Spiele knapp in fünf Sätzen verlor, Gerhard Rehmann allerdings noch zum 5:5-Zwischenstand ausglich, war die Gegenwehr der Gaildorfer, die nur noch drei Sätze in vier Spielen gewannen, gebrochen. 

Im Einsatz für Gaildorf waren Gerhard Rehmann (2), Fabian Schuster (1), Matthias Fruh (1), Omoniyi Ogunlade, Klaus Windmüller und Alexander Klein, das Doppel gewannen Rehmann/Fruh.

Gaildorf II verpasst Sprung auf Aufstiegsplatz

Spannend ist der Aufstiegskampf in der Kreisliga B, Gruppe IV. Während der Tabellenführer PSG Schwäbisch Hall III fast schon durch ist und drei Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz aufweist, kämpfen weiter vier Teams um den zweiten Platz, der ebenfalls zum Aufstieg in die Kreisliga A berechtigt. Das Duell der Verfolger Gaildorf II gegen Kottspiel III endete nach dreistündiger Spielzeit 8:8-Unentschieden, wodurch die Gaildorfer nun punktgleich mit dem Tabellenzweiten RV Comburg auf dem dritten Tabellenplatz und zwei Punkte vor den weiteren Verfolgern Eutendorf I und Kottspiel III liegen.

Während die Gaildorfer ohne ihre Nummer sechs Daniel Eichele antraten, fehlten bei Kottspiel die Nummern drei und fünf. Die Begegnung starteten die Gaildorfer so furios und führten schnell mit 4.1. Nach einer doppelten Niederlage des mittleren Paarkreuzes schwankte die Partie hin und her, die Gaildorfer gaben die Führung allerdings nie aus ihren Händen und führten letztlich mit 8:5, ehe die Gäste noch mit einem glücklichen Punkt und drei gewonnenen Spielen in Folge wieder nach Hause fuhren.

Am Start für Gaildorf waren Rainer Bauer (2), Andreas Goldmann (1), Alexander Klein (1), Stefan Rehmann (1), Werner Eichele (1) und Peter Goldmann, die Doppel gewannen Bauer/Klein und Rehmann/Eichele.

Herren III nur mit Unentschieden gegen Schlusslicht

Trotz guter Besetzung mit vier Jugendersatzspielern kam die dritte Herrenmannschaft des TSV Gaildorf nicht über ein 8:8-Unentschieden gegen das Schlusslicht TTC Kottspiel IV hinaus. In knapp vier Stunden Spielzeit gewannen die Gaildorfer zwar mehr Sätze und mehr Bälle, am Ende stand allerdings nur eine Punkteteilung, wodurch die Gaildorfer weiterhin auf dem siebten Tabellenplatz liegen.

Im Spiel gegen Kottspiel führten die Gaildorfer schnell mit 4:1, ehe es plötzlich 4:5 stand und die Gäste aus dem Bühlertanner Teilort vorne waren. So schwankte das Spiel immer hin und her und da die Kottspieler vier von fünf Spielen im Entscheidungssatz gewannen, nahmen sie den gewonnenen glücklichen Punkt dankbar mit.

Im Einsatz für den TSV waren Robin Kelldorfer (2), Lukas Meng (2), Simon Werner, Günter Scheurmann, Rene Haag (1) und Florian Sonner (1), die Doppel gewannen Kelldorfner/Werner und Scheurmann/Haag.

Jungen I ohne Chance

Mit einer deutlichen 1:6-Niederlage kehrte die erste Jungenmannschaft vom Duell beim Tabellennachbarn TSV Niedernhall I zurück. Damit tauschten die beiden Mannschaften die Platzierung in der Tabelle und die Gaildorfer stehen damit auf dem sechsten Tabellenplatz der Landesklasse.

Obwohl beide Mannschaften in Bestbesetzung antraten, bekamen die Gaildorfer keinen Zugriff auf die Partie und gewannen außer dem klaren Sieg von Konstantin Rehmann nur zwei Sätze in sechs weiteren Begegnungen. Damit haben die Gaildorfer weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, auf dem der TTC Gnadental I liegt, der allerdings bereits eine Begegnung mehr absolviert hat.

In Niedernhall vertraten den TSV Konstantin Rehmann (1), Lukas Meng, Finn Kuhr und Simon Werner.

Jungen II mit knapper Niederlage

Gut präsentierte sich die zweite Jungenmannschaft im Spiel gegen den Tabellendritten der Bezirksklasse B, den TSV Roßfeld.

Die Gaildorfer vergeigten zwar die Doppel und lagen mit 0:2 in Rückstand, nach zwei gewonnenen Fünfsatzspielen führten sie allerdings mit 4:3 und die Sensation lag in der Luft. Da danach leider in den letzten drei Spielen kein Satzgewinn mehr gewann, verlor die Mannschaft allerdings mit 4:6 und ziert so weiter das Tabellenende mit nun 0:8-Punkten.

Der TSV trat an mit Niklas Rüdel (2), Joshua Laun (1), Oliver Glaser und Rene Haag (1).

Jungen III verpassen Sensation am Doppelspieltag

Am vergangenen Wochenende war die dritte Jungenmannschaft zweimal im Einsatz. Nach 130 Minuten Spielzeit verlor die dritte Jungenmannschaft des TSV Gaildorf am Samstag gegen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse C, den SC Buchenbach II, knapp mit 4:6. Im Lokalderby gelang der Mannschaft am Freitag ein 5:5-Unentschieden gegen den FC Oberrot I, so dass die Mannschaft nun mit 3:5-Punkten auf dem fünften Platz der Tabelle steht.

Während das Spiel gegen Buchenbach bis zum 2:2-Zwischenstand hin und her schwappte, verloren die Gaildorfer allerdings im ersten Durchgang im hinteren Paarkreuz, so dass die Gäste aus dem Mulfinger Teilort mit 2:4 in Führung gingen. Da es danach wieder denkbar knapp wurde, die Gäste wiederum zwei Spiele in Folge im Entscheidungssatz für sich entschieden, nahmen sie beide Punkte aus dem Limpurger Land mit.

Der Spielverlauf des Derbys gegen Oberrot verlief komplett kurios: Gaildorf führte schnell mit 3:0, ehe danach allerdings gar nichts mehr gelang und die Oberroter drei Spiele im Entscheidungssatz gewannen und so auf 3:5 davonzogen. Dann aber zeigten die Gaildorfer wieder ihr bestes Tischtennis, holten sich beide verbleibenden Spiele und glichen zum 5:5-Unentschieden aus.

Für den TSV gaben Ihr Bestes Oliver Maas (2 gegen Buchenbach/2 gegen Oberrot), Rene Haag, Florian Sonner (1/2) und Max Nick, das Doppel gewannen jeweils Haag/Sonner. Für die Gäste aus Oberrot spielten Melina Schmelcher (2), Lars Ernt (2) und Philipp Mangold (1).

Jungen V verlieren gegen Tabellenführer

Nach vielen bisher sehr guten Spielen blieb die fünfte Jungenmannschaft des TSV Gaildorf gegen den Tabellenführer der Kreisklasse Süd, die PSG Schwäbisch Hall VI, bei ihrer 2:8-Niederlage ohne Chance.

In den knapp 90 Minuten Spielzeit hielten die Gaildorfer zunächst bis zum 2:3-Zwischenstand gut mit, dann aber überrollten die Gastgeber aus der Kreisstadt die Gäste aus Gaildorf, die in den verbleibenden fünf Begegnungen nur zwei Sätze gewannen und so mit einer 2:8-Niederlage im Gepäck wieder die Rückreise antraten.

Am Start für den TSV waren Rika Hamm (1), Matthis Mundt, Janne Kuhr (1) und Max Weidner.

Ohne zwei ohne Chance

Ohne ihre beiden Spitzenspielerinnen Luise Michael und Emely Stieb verlor die erste Mädchenmannschaft des TSV Gaildorf gegen den punktgleichen TTC Kottspiel I mit 3:7 und liegt nun mit 3:5-Punkten auf dem fünften Platz der Bezirksliga.

In zwei Stunden Spielzeit überzeugte auf Gaildorfer Seite insbesondere Lisa Binder, die gegen die beiden besten Spielerinnen der Gäste gewann, obwohl sie normalerweise nur im hinteren Paarkreuz zum Einsatz kommt. Ebenfalls in die Siegerliste trug sich Ersatzspielerin Lea Lichtwark ein, die im Doppel mit Jule Liebhaber, die ebenfalls normalerweise in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt, nur knapp in fünf Sätzen am Sieg vorbei schrammte.

Im Einsatz für den TSV waren Lisa Binder (2), Maria Alber, Lea Lichtwark und Jule Liebhaber.

TSV bei Tischtennis-Bezirksjahrgangssichtung

Zum ersten Mal wieder seit Jahren trat die Tischtennisabteilung des TSV Gaildorf mit acht Teilnehmern bei der Bezirksjahrgangssichtung Crailsheim-Roßfeld an. Unterstützt durch die Betreuer Andreas Stieb und Irene Kuhr zeigten die jüngsten Gaildorfer ihr Können gegen die besten Spieler des Bezirks Hohenlohe.

Bei den Mädchen U12 landeten letztlich Brinja Hamm auf Platz neun, Jule Kunz auf Platz elf und Jule Milz auf Platz zwölf. Die beste Gaildorfer Leistung zeigte Emely Stieb bei den Mädchen U15 und qualifizierte sich als dritte von neun Spielerinnen für die Schwerpunktjahrgangssichtung der Bezirke Heilbronn, Hohenlohe und Ludwigsburg, an der auch der bereits qualifizierte Gaildorfer Konstantin Rehmann teilnimmt.

Bei den Jungen wurde in der Konkurrenz U12 Janne Kuhr Siebter und Mathis Mundt Achter, Felix Hamm wurde Zehnter in der Konkurrenz U14, die gleiche Platzierung belegte Jonas Kunz bei den Jungen U15.

Zurück