TISCHTENNIS > News > Archiv > Herren I mit Zittersieg

Herren I mit Zittersieg

9:7-Sieg über Westheim I - Jungen I weiter auf Aufstiegskurs - Mädchen III Meister

05.12.2016 - Es war ein gelungenes Wochenende für die Tischtennisabteilung des TSV Gaildorf: Sieben der zehn Teams gewannen, zwei spielten unentschieden und nur die Jungen II verloren knapp.

Nichts für schwache Nerven war das Lokalderby der ersten Herrenmannschaft gegen den TTC Westheim I in der Kreisliga B West. Auf dem Papier waren die Gaildorfer als Tabellendritter deutlicher Favorit gegenüber das Gästen als Siebtem der Tabelle, in der Praxis allerdings war es ein vierstündiges Duell, das offen bis zur letzten Sekunde war. Westheim lag bereits mit 3:4 bzw. 4:5 in Führung, ehe Gaildorf das Heft in die Hand nahm und die Partie zum Stand von 7:5 kippte. Die Gäste glichen wiederum zum 7:7 aus, ehe Rainer Bauer und das Schlussdoppel Rehmann/Fruh den 9:7-Endstand markierten. In den letzten beiden Spielen der Vorrunde können die Gaildorfer gegen die Tabellennachbarn Öhringen III und Neuenstein III nun zeigen, dass sie als Team für den Aufstieg in Frage kommen. Für Gaildorf bewiesen Fabian Schuster (2), Gerhard Rehmann (1), Andreas Stieb (1), Matthias Fruh, Alexander Klein (1) und Rainer Bauer (1) Nervenstärke, die Doppel gewann Rehmann/Fruh (2) und Klein/Bauer.

Überraschenderweise holte die zweite Herrenmannschaft im Spiel beim Tabellenachten SSV Geißelhardt II in der Kreisklasse B2 West nur einen Punkt und trennte sich 8:8-unentschieden. Da allerdings zeitgleich die bisher noch ungeschlagenen Obersontheimer beim TTV Eutendorf I verloren, bleiben die Gaildorfer mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer. In Geißelhardt machte den Gaildorfern der ungewohnte Plastikball zu schaffen, zudem verlor das Team sage und schreibe alle fünf Begegnungen im Entscheidungssatz. Im Einsatz für den TSV waren Klaus Windmüller, Omoniyi Ogunlade (1), Stefan Rehmann (1), Werner Eichele, Andreas Goldmann (2) und Dimitri Zerbe (2), die Doppel gewannen Windmüller/Rehmann und Goldmann/Zerbe.

Dass der Weg in die Bezirksliga Heilbronn/Hohenlohe für die erste Jungenmannschaft noch ein weiter ist, zeigte der hart umkämpfte 6:4-Sieg über den Tabellenvierten TSV Niedernhall I in der Bezirksklasse. Zwar traten die Niedernhaller ausnahmsweise komplett an, allerdings müssen sich die Gaildorfer noch steigern, wenn sie zum einen aufsteigen und zum anderen sich gegenüber den Heilbronner Vereinen im nächsten Jahr beweisen wollen. Den knappen Sieg fuhren Lukas Meng, Konstantin Rehmann (2), Finn Kuhr (2) und Simon Werner (1) ein, die Doppel gewannen Kuhr/Werner.

Die einzige Niederlage des vergangenen Wochenendes fuhr die zweite Jungenmannschaft beim 6:4 beim Tabellennachbarn TSV Michelbach/Bilz II ein, wodurch sich die letzten Aufstiegshoffnungen zerschlugen und der TSV vor dem letzten Spieltag mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem fünften Tabellenplatz liegt. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison trat die zweite Jungenmannschaft nur zu dritt an, obwohl die dritte Mannschaft spielfrei war. Für den TSV standen Niklas Rüdel (2), Marcel Köngeter (2) und Oliver Reichel an den Tischen.

Kurzen Prozess machte die vierte Jungenmannschaft mit dem Tabellenletzten TTC Westheim III in der Kreisklasse B West: Nach nur 75 Minuten Spielzeit gewannen die Gaildorfer mit 9:1 und bleiben damit Tabellenführer. Am letzten Spieltag reicht den Gaildorfern sogar eine 2:8-Niederlage beim Tabellenzweiten PSG Schwäbisch Hall II zur Meisterschaft, da die Gaildorfer das deutlich bessere Spielverhältnis aufweisen. Am Start für den TSV waren Nino Hoffer (3), Oliver Maas (2), Max Nick (2) und Rene Haag (1), das Doppel gewannen Nick/Haag.

Mit einer Klasseleistung gewann die fünfte Jungenmannschaft beim Tabellenletzten TTC Westheim IV mit 2:8 in der Kreisklasse C West. Lediglich der Westheimer Spitzenspieler holte zwei Einzelpunkte, die Gaildorfer rutschen nach diesem Sieg auf die fünfte Tabellenposition vor. Die Punkte für den TSV holten Elia Kober (2), Yassin Mohamed Mussa (2), Moritz Wahl (1) und Alexander Fischer (2), das Doppel gewannen Kober/Mohamed Mussa (0/1).

Ein gerechteres Unentschieden wie die Begegnung zwischen der ersten Mädchenmannschaft und dem TTC Kottspiel I in der Bezirksklasse gibt es nicht: Nach genau zweistündiger Spielzeit stand es nach Punkten 5:5, nach Sätzen 20:20 und nach Bällen 379:379. Während die Gaildorferinnen stark in den Doppeln und im hinteren Paarkreuz auftraten, gewannen die Gäste alle Begegnungen im vorderen Paarkreuz. Der Punktgewinn hilft den Gaildorfern mehr, da sie nun auf den sechsten Platz vorrücken und die dahinter liegenden Teams am letzten Spieltag noch zwei schwere Begegnungen zu bestreiten haben. Die erste Mädchenmannschaft bestand aus Aylin Yilmaz, Dunja Mohamed Mussa, Lisa Binder (2) und Maria Alber (1), die Doppel gewannen Yilmaz/Mohamed Mussa und Binder/Alber.

Einen überzeugenden 8:2-Sieg feierte die zweite Mädchenmannschaft in der Kreisklasse A1 West gegen den Tabellennachbarn KSG Ellrichshausen. Ohne Spitzenspielerin Lea Lichtwark verlor nur Ersatzspielerin Emelie Kubin, alle anderen eingesetzten Spielerinnen blieben ohne Niederlage. Wenn die Gaildorferinnen nun auch noch das letzte Spiel gegen Kottspiel II gewinnen, winkt entweder die Vizemeisterschaft, außer die SpVgg Gröningen-Satteldorf II verliert gegen die KSG Ellrichshausen. Im Team des TSV standen Emely Stieb (3), Ann-Catrin Kubin (3) und Emelie Kubin (1), das Doppel gewannen Stieb/A.-C. Kubin.

Die neugegründete dritte Mädchenmannschaft gewann nach dem 10:0-Sieg über den FC Oberrot die erste Meisterschaft für den TSV in dieser Saison in der Kreisklasse A2 West. Nach 75 Minuten Spielzeit wurde die jungen Gäste im Lokalderby überrollt und die TuRa Untermünkheim im Fernduell auf den zweiten Tabellenplatz verwiesen. Die Meisterschaft feiern Luise Michael (2), Emelie Kubin (2), Simone Brunsch (2) und Jule Liebhaber (2), die Doppel gewannen Michael/Kubin und Brunsch/Liebhaber. Der FC Oberrot trat an mit Felicia Pirkl, Suela Shala, Leonie Baier und Natalie Müller.

Zurück